0 0

Bogler Flasche Refektorium

Aus Westerwälder Feinsteinzeug gegossen · innen und außen transparent glasiert · handbemalt in Laacher Blau · Höhe 28 cm · Durchmesser 10,5 cm · Volumen ca. 1 l

Hersteller: Manufaktur Maria Laach
Artikelnummer: 139823/5
Lieferzeit: 1-4 Werktage

Die Bogler Vorratsflasche Refektorium, handbemalt in Laacher Blau, hat eine Höhe von 28 cm, einen Durchmesser von 10,5 cm sowie ein Volumen von ca. 1 l.

Es handelt sich um gegossenes Fein-Steinzeug. Durch die typische Formgebung sind die Flaschen platzsparend im Schrank, auf dem Side-Board, der Anrichte oder direkt am Herd unterzubringen.



Ihr Bogler Vorratsgefäß wird Ihnen versandkostenfrei
direkt aus dem Kloster Maria Laach geliefert.


Die Bogler Vorratsdosen und -flaschen aus dem Kloster Maria Laach werden in der Keramikmanufaktur der Benediktinerabtei hergestellt. Dabei legt der heutige Leiter der Laacher Keramikmanufaktur, Bruder Stephan Oppermann OSB, großen Wert darauf, die Vorratsgefäße - wie 1923 - weitestgehend nach typischen Bauhaus-Verfahren herzustellen. Dies beinhaltet das Gießverfahren, das in der Bauhaus-Keramikwerkstatt in Dornburg entwickelt wurde, als auch entsprechende Handarbeit. Die weiße und schwarze Glasur, die heute auf den Vorratsgefäßen zum Einsatz kommt, basiert auf dem jeweiligen Rezept aus der Bauhaus-Zeit.

Theodor Bogler war 1927 nach Maria Laach gekommen und brachte sich in vielen, gerade künstlerischen Belangen, in die Abtei in der Osteifel ein. Bogler studierte unter anderem in der Erzabtei Beuron Philosophie und Theologie und galt im Laacher Konvent als ungewöhnlich kreative Persönlichkeit.

Die Bogler Vorratsdosen und -flaschen sind auch eine gute Geschenk-Idee für Hobby-Köche, Kunst-Sammler oder als hochwertiges Geschenk, das aus der breiten Masse heraussticht. Zum Beispiel zur Hochzeit oder einem besonderen Jubiläum.


Pater Theodor und Bruder Stephan

Das ganze Sortiment von Bogler Vorratsdosen und -flaschen finden Sie hier: Hier entdecken!


Bogler Vorratsdosen - in cremeweiß und schwarz


Vom Bauhaus nach Maria Laach

... gilt auch für die Neuauflage der Bogler Gefäße der Laacher Manufaktur.

Die Vorratsdosen wurden von Theodor Bogler 1923 für die Küche des Bauhaus-Musterhaus „Haus am Horn“ entworfen. Die Gefäße waren die ersten Referenzobjekte der Bauhaus-Keramikwerkstatt in Dornburg, in der Theodor Bogler seine Töpferlehre absolvierte. Wie schon damals, werden auch heute noch die Vorratsgefäße nach traditionellen Bauhaus-Fertigungsverfahren hergestellt: Sie werden gegossen und sind nach drei Brenndurchgängen im Ofen fertig.



Bitte beachten Sie:

Bei den Repliken der Bogler Gefäße handelt es sich um handgefertigte Objekte. Kleinere Abweichungen in der Glasur bzw. dem Glasurton sowie kleine Nadelstiche sind dabei Ausdruck der  aufwendigen, händischen Produktion und machen Ihre Vorratsdose zu einem Unikat.


Die Vorratsgefäße aus der Keramikmanufaktur Maria Laach sind Fein-Steinzeug Keramiken, die aus Westerwälder Ton hergestellt werden.


Fotos mit freundlicher Unterstützung der Villa Reuther/Schreinerei Maria Laach GmbH.



Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

4,95 € *
Lieferbar
4,95 € *
Lieferzeit: 1-4 Werktage
Heiteres Kartenbuch von der Künstlerin Beate Heinen

Heiteres Kartenbuch aus Maria Laach

Jetzt entdecken!
Handschmeichler Geborgenheit, Kind in der Hand

Handschmeichler Geborgenheit

Jetzt entdecken!

Lieferung auf
Rechnung
Sofort
Visa
Master Card
Paypal
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten