Dieser Shop funktioniert nicht im Internet Explorer, bitte verwenden Sie einen modernen Browser.

Laacher Mandelgebäck - feiner, nicht zu süßer Genuss

vom Konditormeister des Seehotel Maria Laach · 200 g

Artikelnummer: 135005
Grundpreis: 2,98 €/100g
Gewicht: 215 g
Lieferzeit: 1-4 Werktage

Mandel-feiner, nicht zu süßer Genuss. Locker leicht gebacken. Mit einemüberraschend samtweichen Kern. Perfekt zu Laacher Tees oder Kaffee.

Vom Laacher Konditormeister Michael Piegeler persönlich für Sie gebackenes Mandelgebäck. Zu 200 g verpackt.


Zutaten: Marzipanrohmasse (Mandeln, Zucker, Wasser, Invertzuckersirup), Zucker, Hühnereiweiß

Nährwert auf 100 g: 409 kcal/1714 kj, Fett 18,8 g, Eiweiß 8 g, Kohlenhydrate 46,6 g


Das Mandelgebäck ist bei vielen Kunden beliebt, weiles ohne Konservierungsstoffe frisch in der Laacher Konditorei zeitnah vor demVersand gebacken wird.Wir empfehlen daher das Laacher Mandelgebäck zeitnah zu verzehren. Bei dem auf der Packung angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum handelt es sich um eineVerzehrempfehlung, nicht um ein Verfallsdatum.


Keramik-Manufaktur
Maria Laach

Tasse warten auf die Glasur

Keramik hat in der Abtei Maria Laach eine lange Tradition. Der bekannte Bauhauskünstler Theodor Bogler gründete die erste Keramikwerkstatt in Maria Laach. Heute leitet Bruder Stephan Oppermann die Keramikmanufaktur Maria Laach. Unterstützt wird er dabei Westerwälder Keramikerin Gabi Schönberger und die Porzellanmalerin Andrea Lange, die der Keramik eine unverwechselbare Handschrift geben.

Andrea Lange bemalt Keramik

Zu echten Unikaten werden die Stücke durch das meisterliche Können der Porzellanmalerin/ Indischmalerei Andrea Lange. Nach einer Ausbildung von 4 Jahren in der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meißen verwandelt sie seit 2012 jedes Stück, dass durch ihre Hände geht, in ein einzigartiges Kunstwerk.


Gegossenes Steinzeug steht ganz in der Tradition von Pater Theodor Bogler. Dieser entwickelte bereits in den 1920er Jahren Produkte aus Steinzeug, die durch das Gießverfahren in größerer Stückzahl produzierbar waren, aber damals wie heute die eindeutige Handschrift des Künstlers tragen.

Die Stücke werden klassisch auf der Töpferscheibe gedreht. Der Westerwälder Ton erhält durch die Hände von Gabi Schönberger auf der Töpferscheibe seinen individuellen Charakter – die Handschrift des Drehers. Produkte, wie zum Beispiel unsere Mandelschalen , deren Form das Drehen nicht zulässt, werden im Gießverfahren hergestellt. Alle Arbeitsschritte bei der Entstehung  – die Aufbereitung der Gießmasse und des Tons, die Formgebung, die Malerei, die Glasur und der Brand – sind reine Handarbeit in der Manufaktur.

Teekanne Refektorium

Unser Alltagsgeschirr, wie die Refektoriumstasse oder die Müslischale basieren auf dem traditionellen Geschirr, wie es auch heute noch im Kloster verwendet wird.  Die transparente Glasur bringt die Eigenart des Tons klar zur Geltung. Sie ist lebensmittelecht und darüber hinaus für die Spülmaschine geeignet. Das gilt auch für die anderen Stücke des Sortiments. Teller und Becher werden von unserer Keramikmeisterin Gabi Schönberger auf der Scheibe gedreht. Das Dekor wird später von unserer Porzellanmalerin Andrea Lange händig aufgemalt.

Mit Fotos von Dominik Brüning
schreibt
Ein Meisterwerk. Einfach nur ein Meisterwerk.
schreibt
Ich finde Ihr Mandelgebäck unglaublich lecker.

1,10 € *
Lieferzeit: 1-4 Werktage
1,10 € *
Lieferzeit: 1-4 Werktage
1,10 € *
Lieferzeit: 1-4 Werktage
4,95 € *
Lieferzeit: 1-4 Werktage
5,50 € *
Lieferzeit: 1-4 Werktage
5,50 € *
Lieferzeit: 1-4 Werktage
5,50 € *
Lieferzeit: 1-4 Werktage
19,90 € *
Lieferzeit: 1-4 Werktage

Bruder Philipp, Bruder Jonas und Bruder Elias danken im Namen aller Benediktiner von Maria Laach für Ihre Unterstützung.


Lieferung auf
Rechnung
Sofort
Visa
Master Card
Paypal
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten